Autor

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie mich besuchen. Doch ab jetzt lassen wir das „Sie“.

Das, was ich Dir zu erzählen habe, ist sehr persönlich, betrifft Dich und Deine Ängste, Wünsche, Träume. Und mit denen bist Du ja auch nicht per „Sie“ – oder? Wenn Dich dies stört, lies bitte nicht weiter, ich möchte nicht, dass Du Dich unwohl fühlst. Es ist nicht schlimm, wenn diese Seite nicht zu Dir passt und ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!

Wenn Du jetzt noch weiterliest, freue ich mich und begrüße Dich noch einmal ganz herzlich. Warum interessiert Dich das Thema „Grenzenlos Leben“? Vielleicht bist Du einfach neugierig? Vielleicht bist Du mit Deiner derzeitigen Situation nicht zu 100% zufrieden? Vielleicht bist Du sogar noch etwas unzufriedener? Vielleicht kennst du Deine Grenzen noch gar nicht? Vielleicht willst Du Deine Grenzen kennenlernen? Vielleicht willst Du Deine Grenzen überschreiten? Vielleicht willst Du neue Horizonte entdecken? Vielleicht sagst Du innerlich zu Deinem Leben: „War das alles?“ Vielleicht denkst Du: „Blödsinn, das geht doch gar nicht!“?

Hinter all Deinen Gedanken und Fragen steht in den meisten Fällen immer ein Gedanke. Du suchst ein glücklicheres, zufriedeneres, erfüllteres Leben. Du suchst Glück, Liebe, den Sinn des Lebens oder auch von allem etwas. Das freut mich für Dich, denn Du kannst es finden, wenn Du Deine Grenzen findest, erkundest und überschreitest. Dabei kann ich Dir helfen.

Warum?

Ich gebe Dir zwei Antworten. 

Auf der bewussten Ebene schauen wir auf das, was ich in 61 Jahren auf dieser schönen Welt erlebt habe.

Ich bin in einem behüteten Elternhaus aufgewachsen, wurde mit traditionellem bürgerlichem Denken erzogen und entdeckte hierbei das erste Mal eine Grenze – ich wollte nicht so leben und denken wie meine Eltern, die es immer gut mit mir meinten. Also entschied ich mich mit 14 Jahren, dass Schule nebensächlich ist und machte meine erste Karriere in den folgenden 7 Jahren in der Gastronomie, wo ich mich rasch vom Gläsersammler zum Verantwortlichen für am Ende 6 Gaststätten entwickeln durfte. Tagsüber ging ich weiterhin zur Schule und schaffte – zu meiner eigenen Überraschung – sogar noch ein sehr schlechtes Abitur.

Danach durchlief ich die Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr, wo ich auch Psychologie, Erziehungswissenschaften und Geschichte studierte. In dieser Zeit durfte ich viele Grenzen erkunden – von internationalen militärischen Vielseitigkeitswettbewerben bis zur Auszeichnung als einer der 10 besten Studenten der ersten 10 Jahre der Universität.

Nach meiner Bundeswehrzeit arbeitete ich als Manager und habe dabei viele Grenzen verschoben und durfte viel von drei für mich sehr wichtigen Mentoren lernen: Klaus Steilmann, Klaus Asche und Manfred Maus.

Ich verkaufte allein auf mich gestellt Millionen von Enka-Viscose-Etiketten an Textilunternehmer, eine Aufgabe, die in dieser Stückzahl vorher als unmöglich gegolten hatte.

Ich baute mit einem tollen Team den Gastrovertrieb einer großen Brauerei in Ost-Deutschland bis zu 80% Marktanteil auf, auch dies hatte es zuvor nie gegeben.

Ich bildete Hunderte von Verkäufern bei einem Direktvertriebsunternehmen im Haustürgeschäft von Tür zu Tür aus (in der Spitze sind wir zu viert beim Kunden reingegangen und haben in dieser Konstellation abgeschlossen) und tat dies oft auch für meine Kollegen.

Ich sanierte ein Kunststoffrecyclingunternehmen, dass eigentlich insolvent war, als ich kam, weil es auf Bergen von Ausschussproduktion sass. Ich verkaufte den gesamten Ausschuss mit Gewinn indem ich mir neue Anwendungen ausdachte. Doch dies löste nicht das Produktionsproblem. Also feuerte ich den Produktionsleiter und lernte es selber. Binnen 6 Monaten erzeugten wir marktfähige Qualität. Der Mensch hat keine Grenzen, er muss nur wollen!

Zuletzt restrukturierte ich ein Fertighausunternehmen, wo der Vertrieb darniederlag und eigentlich alles außer Vertrieb machte. Die Gesellschafter hatten mir Geduld zugesagt, als ich alle Probleme gelöst und aufgeräumt hatte, flog ich selber raus, allerdings mit einer schönen Abfindung.

2001 hatte ich die Nase voll angestellt für andere zu arbeiten und beschloss mein eigenes Ding zu machen. Ich hatte die Nase voll von den Strukturen, ich hatte die Nase voll von der weit verbreiteten Korruption in manchen Branchen, ich hatte die Nase voll von Inkompetenz und Mutlosigkeit. Ich beschloss: Nie wieder Meetings, die nur Selbstdarstellungsrunden sind. Nie wieder Telefonkonferenzen, bei denen eh niemand zuhört. Und ich beschloss nicht mehr über Probleme reden zu wollen sondern über Lösungen.

Ich gründete Pretioso – Die Problemlöser, ein IT-Unternehmen, das auch heute noch von mir geführt wird und ein Spezialanbieter für Softwarelösungen ist.

All die Jahre habe ich aber immer einen Traum gehabt: ich wollte in den USA leben und arbeiten, weil dort das Problemgejammer nicht wie in Deutschland existiert. Ich spielte seit 1989 bei der Greencard-Lotterie mit und gewann 2011.

2014 wanderte ich in die USA aus, baute in den USA das nächste Unternehmen auf und erhielt als einer der schnellsten Einwanderer 2018 meine US-Staatsbürgerschaft.

Ich habe 4 Kinder, ich bin zum zweiten Mal verheiratet und ich habe in meinem Leben weitaus mehr Fehler gemacht, als viele andere Menschen. Ich bin häufiger gescheitert als andere. Mir sind mehr Widerstände entgegengebracht worden als anderen. Aber ich bin immer wieder aufgestanden. „Never give up“ ist mein Motto und damit überwindet man jede Grenze.

Ich habe nie, nie, nie eine Grenze akzeptiert und deshalb wollte, konnte und durfte ich viele Grenzen verschieben, überschreiten oder neu definieren. Wenn jemand zu mir sagt „Geht nicht“ sage ich „Doch“, wenn ich glaube, dass es geht. Und dann geht es! Immer!

Und damit kommen wir zum zweiten Bereich, der Dir erklärt, warum ich Dir helfen kann, dem Unbewussten, dem Unterbewusstsein. Viele Menschen haben mir immer wieder gesagt, dass ich sie stark gemacht habe, dass ich ihnen den Mut gegeben habe und dass ich Ihr Denken befreit habe.

Ich kann jedem, der es möchte, den Willen und den Glauben geben, seine Wünsche zu erreichen. Ich meine dies nicht im Sinne von Zauberei oder Magie, das ist nicht möglich. Aber ich kann Dir die Tools geben und zeigen, die es Dir möglich machen Deine Grenzen kennenzulernen, Deine Grenzen zu erfahren und zu verstehen und ganz besonders um Deine Grenzen zu überschreiten, damit auch Du grenzenlos leben kannst – ganz egal wo Deine Grenzen liegen.

Kommst Du mit auf die Reise?

Herzlichst Dein

Klaus