Lerne durch Lesen Dich und Deine Grenzen kennen

„Lerne durch Lesen Dich und Deine Grenzen kennen.“ ruft bei Dir vielleicht die Reaktion hervor „Oh Gott, nein, doch nicht durch Lesen.“

Du schaust viel fern? Dann bist Du in Gesellschaft vieler – doch hast Du Dir einmal überlegt, was für einen Schrott Du Dir tagtäglich dort zumutest, da es bequem ist? Du meinst, Du musst informiert sein über Politik und Alltagsgeschehen? Warum? Was wird sich in Deiner Welt ändern, wenn Du nicht weisst was Merkel sagt? Was ändert sich, wenn Du nicht weisst, was Trump wieder gemacht hat? Und was gibt es Dir zu wissen, dass Boris Becker pleite ist?

NICHTS!

Richtig, es ändert absolut nichts an Deinem Leben. Aber dieses Wissen sickert tagtäglich in Dein Unterbewusstsein – Tropfen für Tropfen, tagein und tagaus, morgens und abends, tagsüber und nachts – ununterbrochen. „Macht nix!“ sagst Du? Doch, das macht sehr viel, das ist dauerhaft wie ein nie endender Gehirntumor, denn diese Dauerberieselung macht Dein Unterbewusstsein kaputt. Es lässt Dich Dinge negativ und skeptisch sehen und nimmt Dir – unbewusst – Lebensmut und Freude. Das Wort Berieselung ist nicht zufällig gewählt. Was wird auf Rieselfeldern ausgebracht? Richtig, Scheisse! Und Du dröhnst Dir das tagaus, tagein in Deine Birne, da es ja ständig da ist! Herzlichen Glückwunsch! Wie willst Du mit diesem Setup grenzenlos leben? Das wird nichts, sage ich Dir.

Du sagst mir jetzt „Nein, Klaus, ich nicht, Fernsehen ist was für Grufties, ich bin im Internet unterwegs.“ Super, Du Held! Meinst Du etwa der Content wird besser, wenn Du ihn anders verpackt erhältst? Nachrichten, Promi-News, Influencer: nichts von alledem hat Dein Wohl im Sinn. Du musst Dich schon um Dich selber kümmern.

Selbst wenn Du weder Fernsehen noch Internet nutzt – hey, wo lebst Du? Hörst Du vielleicht noch Radio – als Bildungsbürger ganz anspruchsvoll DLF und WDR Info, als Normalo Deinen lokalen Sender. Natürlich bekommst Du auch hier lückenlos erzählt wo ein Flugzeug abgestürzt ist, dass Dieter Bohlen sich nicht benehmen kann und wieviel Menschen der letzte Geisterfahrer getötet hat. All dies erhält Du ergänzt durch geistlose Werbung und noch geistlosere Kommentatoren mit immerwährender Fröhlichkeit. Und das perlt alles an Dir ab? Never ever! Dein Unterbewusstsein passt sich auf Dauer und zwangsläufig dem Niveau an und irgendwann rufst Du vielleicht noch bei einem dieser Kulturhighlights an, um eine Eintrittskarte zur 70. Kochshow zu ergattern. Die Medien machen Dich schleichend krank.

Merkst Du was? Das hat System. Im alten Rom hiess das „Brot und Spiele“, heute heisst es News und Unterhaltung – beides dient nur einem – Dich blöd zu halten. Warum? Blöde Bürger glauben eher an das System und an die ihnen gesteckten Grenzen und am Ende schließlich, dass dies alles auch noch gut für sie ist.

Ich war niemals ganz so blöd, aber ich war einmal auch sehr blöd. Auch ich habe Nachrichten gehört. Ich wusste sehr viel, war politisch interessiert und konnte fast alles erklären, bei allem mitreden und mich beteiligen. Was ich aber nicht gemerkt habe war, dass mich dies – je intensiver ich mich mit all den Dingen beschäftigte – immer mehr herunterzog. Es bewirkte negatives Denken und es verbesserte mein Leben in keiner Weise.

Aufgrund dieser Erkenntnis änderte ich mein Leben von einem Tag auf den anderen, um wieder normal zu denken. Ich sah kein Fernsehen mehr, las keine Zeitungen mehr und besuchte keine derartigen Angebote im Internet mehr, kündigte Spiegel, FAZ, Time, Economist, New York Post, Washington Post und Apple News noch am selben Tag. Und ich war selbst überrascht vom Ergebnis, binnen weniger Tage verbesserte sich meine Stimmung und Laune dramatisch, ich war wieder so positiv wie ich sein wollte. Ich verstand den Satz „Lerne durch Lesen Dich und Deine Grenzen kennen“ ganz neu.

Ich habe schon immer sehr viel Zeit mit Lesen verbracht, nur habe ich meinem Kopf viel zu lange den o.a. Müll zugemutet. Seitdem mir dies bewusst wurde, lese ich nicht weniger, jedoch Besseres und mehr und das erhöht meine Lebensqualität zusätzlich und ungemein. Ich lernte durch Lesen mich und meine Grenzen ganz neu kennen.

Regelmäßiges Lesen bietet sehr viele Vorteile für Dein Leben. Lesen hält Dein Gehirn leistungsfähig und jung, verbessert Dein Gedächtnis und es entspannt und reduziert Stress. Du vergrößerst Deinen Wortschatz und Deine Allgemeinbildung, auf Dauer schreibst Du auch besser und steigerst Deine analytischen Fähigkeiten und Kreativität. Last, but not least, es macht Spass und kann mehr unterhaltend sein als alle o.a. Medien zusammen.

Wenn Du bereit bist zu Lesen, solltest Du auch bereit sein einen Teil Deiner Lesezeit in Deine persönliche Entwicklung zu investieren. Am besten liest Du Ratgeber und Sachbücher zu Themen, die Dich interessieren, je mehr, desto besser. Hierbei lernst Du unweigerlich sehr viel über Dich, wenn Du das Gelesene reflektierst und zwangsläufig auch über Deine Grenzen. Sobald Du viel liest, wirst Du durch Deine Dir angeborene Neugier automatisch Deine Grenzen finden und kennenlernen. und in Folge dessen überschreiten und vergessen. Du stösst durch Lesen auf immer neue Erkenntnisse und verschiebst Deine Grenzen und die Grenzen Deines Denkens bewusst und unbewusst immer weiter. Versprochen!

Zwei wichtige Erfahrungen möchte ich Dir auch noch geben.

  1. Lies, wenn immer möglich, nur gedruckte Bücher. Ebooks sind auch gut, aber es ist deutlich schwerer Ebooks tief und gründlich zu lesen, denn Markieren und Schreiben in Ebooks ist kein so unmittelbares Erlebnis wie in einem echten Buch.
  2. Bau Dir Deinen eigenen Hörsaal! Im Auto, in der Küche, bei der Gartenarbeit, beim Sport – überall. Höre Hörbücher und abonniere Podcasts.

So schenkst Du Deinem Gehirn ständig spannende, anregende und neue Erfahrungen, die es Dir ermöglichen, Dich, Deine Grenzen und Deine Ziele fortlaufend kennenzulernen, zu erleben und neu zu definieren. Du schaffst Dir die Basis für Dein eigenes selbstbestimmtes grenzenloses Leben

Ich wünsche Dir viel Spass und Erfolg auf dieser Reise. Schreibe mir bitte Deine Gedanken hierzu in den Kommentaren.

Warum Nahrung für Dein Gehirn so wichtig ist und wie Du Dein Gehirn gesund erhältst findest Du in diesem Artikel, der Dir viele Informationen gibt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

libero. tempus Sed ipsum sed mattis dolor ut