Quellen für grenzenloses Leben

Was sind gute Quellen für grenzenloses Leben? Wenn Du Dich auf den Weg machen willst grenzenlos zu leben, stehst Du am Anfang vielleicht vor einem Berg, der Dir sehr hoch erscheint. Doch dieser Berg ist nur so hoch wie Du denkst. Grenzenlos zu leben ist kein Ziel sondern ein Weg und kann deshalb weder hoch noch niedrig sein.

Vielleicht stehst Du vor der Frage wie Dein Weg aussehen soll, vielleicht ist Dir dein Ziel nicht klar und vielleicht bist Du hin- und hergerissen zwischen unterschiedlichen Ideen und Gedanken. Auch dies ist normal, wenn Du bisher in Grenzen gelebt und diese akzeptiert hast. Manche dieser Grenzen sind Dir vielleicht bewusst, andere, dies ist oft die größere Zahl, hast Du vielleicht noch gar nicht erkannt.

Wenn Du startest grenzenlos zu leben, muss Dein erstes Ziel sein, Deine Grenzen zunächst einmal zu finden. Dies wird Dir nicht in dem Umfeld gelingen, in dem Du Dich bisher bewegst beziehungsweise bewegt hast. Denn dieses Umfeld hat Dich genau dorthin geführt, wo Du heute stehst und in dem Du welche Grenzen auch immer überwinden möchtest. Deine bisherigen Freunde und Bekannten werden Dich nicht verstehen. In deinem Arbeitsumfeld wird man Dich vermutlich auch nicht verstehen. Und in allen anderen sozialen Netzwerken, in denen Du unterwegs bist – vom Fitnessclub bis zu deinen Facebook-Freunden – wird Dir an vielen Stellen ebenfalls Unverständnis entgegen gebracht werden.

Dies ist vollkommen normal und darf Dich nicht erschrecken. Es wäre sogar schlimm, wenn es anders wäre. Menschen neigen dazu, den Status Quo erhalten zu wollen. Insofern versuchen sie, Änderungen in ihrem Lebensumfeld zu vermeiden und ihr Lebensumfeld dahingehend zu beeinflussen, dass keine Veränderungen stattfinden. Genau deshalb kannst Du in Deinem heutigen Lebensumfeld keine Anregung für Deinen neuen Weg finden und erwarten.

Die Menschen, die Dich heute umgeben, meinen es im besten Falle gut mit dir. Aber woher sollen sie wissen, was gut für Dich ist? Was Du denkst? Wohin Du gehen willst? Was Dein Weg ist und werden soll? Sie können es nicht wissen!

Genau deswegen brauchst Du Vorbilder, worüber ich gestern im Beitrag Vorbilder für grenzenloses Leben geschrieben habe. Vorbilder und Mentoren sind wichtig und ein zentrales Element, um grenzenlos leben zu können. Aber Vorbilder geben Dir meistens zu wenig oder keine Orientierung um den für Dich richtigen Weg und die für Dich richtigen Ziele zu finden. Du kannst Deinen Weg an Vorbildern ausrichten und Dich auf Deinem Weg von Mentoren begleiten lassen.

ABER: Du musst Deinen Weg und Deine Ziele ganz alleine finden, weil Du ansonsten nur eine Kopie eines anderen Weges und fremder Ziele lebst und damit nicht glücklich werden kannst und wirst.

Genau aus diesem Grund spreche ich von den Quellen für grenzenloses Leben. Die dem Leben zugrunde liegenden Gesetze des Lebens sind seit Jahrtausenden bekannt und werden seit Jahrtausenden von Menschen unterschiedlich gut verstanden. Es gab immer Menschen, die die Gesetze des Lebens nicht verstanden haben und dies war immer der größere Teil der Menschheit. Es gab aber auch immer Menschen die sie verstanden haben und die versuchten, all dieses Wissen an andere Menschen weiterzugeben und es mit ihren Worten zu beschreiben. Dies sind die Quellen für grenzenloses Leben.

Dichter, Denker und Philosophen haben seit Jahrtausenden die Welt verstanden, interpretiert und erklärt. All dieses Wissen ist für jeden Menschen zugänglich, er oder sie muss dieses Geschenk nur annehmen. Auch Religionen und Weisheitslehren enthalten viel von diesem Wissen über die Gesetze des Lebens. Die Frage ist nur, wie man sich diesem Wissen annähern kann, wie man es verstehen kann und wie man es anwenden kann.

Dies kann jeder!

Der Zugang zu den Quellen für grenzenloses Leben ist im Jahr 2020 viel einfacher als im Jahr 1968, als ich das erste Mal in meinem Leben mit Dichtern und Denkern konfrontiert wurde. In diesem Jahr wollte ich nach der Lektüre von Asterix der Gallier mehr über Julius Cäsar und die Römer wissen. Damals musste ich noch in die städtische Bibliothek in Braunschweig gehen und dort mir die Bücher suchen, die meinen Wissensdurst stillen konnten. Im Jahr 2020 hilft uns das Internet ganz enorm dabei, grenzenlos zu leben.

Was ist die richtige Methode, Dir die Quellen zu erschließen?

Wenn Dich bestimmte Themen oder Fragestellungen ganz besonders interessieren, kannst Du natürlich anfangen Bücher zu diesen Themen zu lesen. Doch für viele ist dies schwierig, da sie nicht wissen, wie und wo sie das finden können, was zu ihren Fragen passt.

Genau an dieser Stelle kommen wir auf die Bedeutung von Zitaten. Zitate sind das destillierte Wissen von Dichtern, Denkern und Philosophen zu einem eng umrissenen Thema beziehungsweise zu einer Fragestellung. Und genau deshalb helfen Dir Zitate dabei, Deinen Weg und Deine Ziele zu finden.

Du findest zu jedem Gedanken, zu jeder Frage und zu jedem Schlagwort Dutzende, oft hunderte Zitate. Von mehr oder weniger bedeutenden Persönlichkeiten, Dichtern und Denkern. Ignoriere hierbei Zitate von Persönlichkeiten der Gegenwart und Zeitgeschichte. Diese sind in aller Regel bedeutungslos und in der Geschichte der Menschheit noch nicht einmal ein Fliegenschiss. Sie sind Ausdruck der völligen Überschätzung der Bedeutung der Gegenwart heutzutage.

Nutze lieber Zitate von Quellen, die unstrittig Bedeutung für die Menschheit erlangt haben. Dies reicht von den griechischen Philosophen über die Fundstellen in Religionen bis zu den modernen Klassikern. Störe Dich hierbei nicht an der oft am Anfang schwer verständlichen Sprache und Ausdrucksweise. Du wirst mit der Zeit immer besser damit zurecht kommen und vermutlich oftmals die Klarheit und Schönheit der alten Ausdrucksweisen im Laufe der Zeit schätzen lernen.

Gute Startpunkte für eine Auseinandersetzung mit Quellen durch Zitate sind:

Aber Du findest auch diverse Apps für Smartphone und Tablet, die Du auf der Suche nach Deinen Quellen nutzen kannst.

Hast du Dich schon einmal mit möglichen Quellen für Deinen Weg und Deine Ziele beschäftigt? Schreibe es mir bitte in den Kommentaren. Wenn Dich dieser Beitrag bis hierher interessiert hat, interessiert Dich vermutlich auch dieser Beitrag:

Ziele und Grenzen mit Collagen visualisieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

diam eget lectus amet, dictum elit. risus Aliquam