Überblick über die Gesetze des Lebens

Oops, ja, das stimmt! Ein freundlicher Leser hat mich gefragt, wo der Überblick über die Gesetze des Lebens ist. Ja, das stimmt, der fehlt. Also schliesse ich heute diese Lücke, nachdem ich schon mehrere Beiträge über die einzelnen Gesetze geschrieben habe.

Die Gesetze des Lebens sind im Kybalion hinterlegt, was eine Sammlung der zugrundeliegenden hermetischen Lehren ist. Diese Gesetze werden auf Hermes Trismegistos zurückgeführt, eine mythische Gestallt, deren wirkliche Existenz unbewiesen ist und die auch auf der Akkumulation des Wissens mehrerer beruhen kann.

Vermutlich stellt Hermes Trismegistos eine Verschmelzung des griechischen Gottes Hermes mit dem ägyptischen Gott Thot dar. Ebenfalls nicht gesichert und umstritten ist, wann und wie die Gesetze des Lebens erhalten und weitergegeben wurden. Hierzu gibt es verschiedene Erklärungen.

Auffällig ist aber, dass alle menschlichen Religionen und Lehren weitgehend auf die Gesetze des Lebens zurückgeführt werden konnten. Ferner finden die Gesetze des Lebens bei vielen klassischen Philosophen der griechischen und römischen Antike Erwähnung und Anwendung, was auf deren Weitergabe rückschließen lässt.

Das Kybalion, auch bekannt als Corpus Hermeticum, wurde von der Antike bis in die Renaissance vergessen und 1462 durch Cosimo de Midici wieder entdeckt. Auf diesen Funden und anderen Funden aus dieser Epoche basiert die heutige Überlieferung.

Die hermetische Philosophie basiert auf sieben hermetischen Prinzipien:

1. Das Prinzip der Mentalität
2. Das Prinzip der Entsprechung
3. Das Prinzip der Schwingung
4. Das Prinzip der Polarität
5. Das Prinzip des Rhythmus
6. Das Prinzip von Ursache und Wirkung
7. Das Prinzip des Geschlechts

Die Anwendung dieser in separaten Beiträgen erläuterten hermetischen Prinzipien im täglichen Leben hilft Dir, ein erfolgreiches, glückliches und grenzenloses Leben zu führen. Menschliches Verhalten, Umwelt- und Naturbeobachtungen und ganz besonders menschliches Denken lassen sich durch die Gesetze des Lebens in vielen Fällen besser als durch die reinen Naturwissenschaften erklären.

Verhalten, Dinge und Prozesse an denen die Naturwissenschaften mit ihren Erklärungen scheitern, lassen sich immer durch die Gesetze des Lebens erklären.

Natur- und sozialwissenschaftlich kann man bis heute nicht sauber erklären, warum manche Menschen zum Paar werden und andere nicht. Natur- und sozialwissenschaftlich lässt sich „Ausstrahlung“ ebenfalls nicht erklären. Und naturwissenschaftlich lassen sich psychische Erkrankungen beispielsweise oft nicht erklären. Mit den Gesetzen des Lebens lässt sich all dies immer erklären.

Die Gesetze des Lebens sind eine mächtige Hilfe das Leben zu verstehen und jeder kann sie erlernen. Für ein grenzenloses, erfülltes und glückliches Leben jenseits von Grenzen und Beschränkungen durch Dich selbst und andere.

Hast Du schon Erfahrungen mit den Gesetzen des Lebens? Schreibe es mir bitte in den Kommentaren. Ein anderer interessanter Beitrag für Dich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

leo ante. elementum fringilla libero felis