Verlasse Deine bekannte Welt

Wenn Du grenzenlos leben möchtest, gibt es hierfür nur einen Weg: Verlasse Deine bekannte Welt. Nicht einmal. Nicht zweimal. Und auch nicht nur dreimal. Verlasse sie ständig und immer wieder, denn nur so überschreitest Du die Grenzen, um grenzenlos zu leben.

Viele Menschen verlassen ihr gesamtes Leben niemals ihre bekannte Welt. Sie leben ihr gesamtes Leben am selben Ort und wechseln nie oder nur im äußersten Notfall den Arbeitgeber. Ihr Alltag verläuft tagein, tagaus immer gleich, nicht nur im Job, gerade auch in der Freizeit. Montags Sport, Dienstags Fernsehen, Mittwochs Fernsehen, Donnerstags Stammtisch, Freitags Sport, Samstags Feiern (Saufen), Sonntags Ausruhen. Und Montags wieder Sport …

Das ist völlig in Ordnung, wenn sie damit zufrieden sind und sich in diesem Rhythmus wohlfühlen und eingerichtet haben. Diese Menschen akzeptieren einen solchen Rahmen als ihr Leben – weil sie nicht wissen und nicht wissen wollen, was jenseits dieses Lebens noch möglich ist und auf sie wartet.

Warum leben viele Menschen ein solches Leben?

Sie stellen sich ganz einfach nicht die Frage, ob außerhalb dieser Komfortzone noch andere interessante Dinge auf sie warten. Wenn sie diese Frage dann aber doch einmal stellen, treten ihnen zwei gewichtige Störer entgegen: die Zweifel und die Ängste, unterstützt von ihrem eigenen Umfeld, dass sich oft dagegen stemmt, dass sich jemand auf den Weg macht. Von außen und innen prasselt es ununterbrochen auf sie ein:

Das haben wir noch nie so gemacht.

Wenn das jeder machen würde!

Warum willst Du aufgeben was Du hast?

Das schaffst Du nie!

Wie soll das gehen?

Was, wenn es schief geht?

Das ist gefährlich!

Jetzt bleib‘ mal auf dem Teppich!

Wenn das ginge, hätten es andere schon gemacht.

Du machst Dich unglücklich!

Deine bekannte Welt will ganz oft nicht, dass Du Dich weiterentwickelst und das Du wächst. Die logische Konsequenz ist, dass viele Menschen andere, die wachsen und sich entwickeln wollen, nicht fördern, sondern (un)bewusst bremsen und zurückhalten. Das wirkt auf Menschen, die sich schwer tun in ihr grenzenloses Leben zu starten, oft sehr negativ. Sie haben dadurch Angst, ihre Grenzen zu finden, zu erkunden, auszulöschen und hinter sich zu lassen.

An dieser Stelle bemerken manche zukünftige Grenzüberschreiter oft das Naheliegendste nicht: ihre bekannte Welt ist die erste und wichtigste Grenze, die sie finden, erfahren, hinter sich lassen und vergessen müssen! Ohne das Verlassen der bekannten Welt ist das Projekt ‚Grenzenlos Leben‘ schon am Start oder in der Startphase gescheitert.

Für den Aufbruch in ein grenzenloses Leben gilt das alte Sprichwort:

Manchmal musst du gehen, um zu sehen wer dir folgt.

Oft sind es Menschen mit denen Du gar nicht gerechnet hast. Und die, mit denen Du gerechnet hast, folgen Dir oft nicht. Insofern ist jeder Aufbruch auf eine neue Etappe des grenzenlosen Lebens immer wieder spannend. Wer kommt mit und wer bleibt stehen? Probiere es einfach in Deinem Leben aus.

Hast Du diese Erfahrung schon selbst gemacht? Schreibe es mir bitte in den Kommentaren. In diesem Zusammenhang auch lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

amet, porta. mattis Aliquam dolor risus. felis ut sem, sed adipiscing at