Wenn Du wachsen willst, muss es Dein Umfeld auch

Was meine ich damit, wenn ich sage, wenn Du wachsen willst muss es Dein Umfeld auch?

Es ist sehr einfach und doch für viele Menschen sehr schwer. Grenzenloses Leben bedeutet fortlaufend zu wachsen. Ständig und nie endend. Denn wenn Du mit der FEEL-Methode durch Dein Leben gehst, musst Du fortlaufend wachsen. Tag für Tag. Woche für Woche. Monat für Monat. Jahr für Jahr.

FEEL bedeutet in Bezug auf Deine Grenzen Find, Experience, Erase und Leave. Doch dies ist kein einmaliger Schritt, dies ist ein lebenslanger nie endender Prozess. Wenn Du eine Grenze gefunden, erfahren, entsorgt und losgelassen hast, hast Du Deine Komfortzone erweitert. Du kannst mehr und Du traust Dich mehr. Aber du stehst fast automatisch vor nächsten. Und der nächsten. Und immer mehr. Und Deine Komfortzone wird immer größer und Du wächst unaufhörlich. Deine Persönlichkeit, Dein Charakter, Deine Ausstrahlung.

Und dieses Wachstum hat zwangsläufig auch einen sehr großen Einfluss auf Dein Umfeld. Du kannst nämlich nicht erwarten, dass Dein Umfeld genauso wächst wie Du. Du hast weder ein Recht noch einen Anspruch darauf. Dein Umfeld hat andererseits auch keinen Anspruch darauf, dass Du bleibst wie Du bist.

Und an genau dieser Stelle fängt das Problem mit dem Wachsen für viele Menschen an. Sie stellen fest, dass die Veränderung, die sie durch ihr Wachstum erleben – bewusst oder unbewusst – von ihrem Umfeld abgelehnt, nicht mitgetragen oder zurückgewiesen wird. Dies betrifft oft alle Bereiche des Umfeldes: Familie, Freunde, Bekannte.

An genau dieser Stelle liegt der Scheideweg des grenzenlosen Lebens. Sehr viele, nach meiner Wahrnehmung die meisten Menschen, entscheiden sich an dieser Stelle gegen sich selbst. Gegen ihr Wachstum. Gegen die Gestaltung ihres eigenen Lebens. Warum? Es ist die Angst nicht gemocht und zurückgewiesen zu werden. Viele Menschen haben eine Scheu Brücken abzubrechen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Und sie rudern dann zurück, damit sie wieder mit ihrem Umfeld kompatibel werden.

Das kann man machen. Aber es ist das perfekte Programm um nicht sein eigenes Leben zu leben. Fremdbestimmt versus selbstbestimmt. Denn Menschen, die sich für den Verbleib in einem Umfeld entscheiden, aus dem sie herausgewachsen sind, entscheiden sich für die Vergangenheit. Das ist langfristig auch ein hervorragender Weg depressiv zu werden und sein Leben gelebt zu erhalten anstatt es selber zu leben.

Ja, grenzenlos leben heisst Wachsen. Und Wachsen heisst nach vorne gehen, egal was da kommt. Noch viel wichtiger ist aber, dass Wachsen erfordert, dass man sich mit Menschen umgibt, die den gleichen Mindset wie man selbst haben und die auch wachsen wollen. Der Satz „Sage mir mit wem Du gehst und ich sage Dir wer Du bist“ ist einer der wichtigsten Sätze des Lebens und er leitet sich direkt aus den Lebensgesetzen ab.

Sprache ist niemals zufällig. Die Formulierung „aus etwas herauswachsen“ ist kein Zufall. Es ist die Basis von Wachstum. Zum Wachstum und zum grenzenlosen Leben gehört ganz besonders auch offen zu sein und sich ständig neu zu orientieren. Dein Umfeld MUSS wachsen. Du brauchst Menschen, mit denen Du mit Deinen ständig wachsenden Erkenntnissen und Erfahrungen auf Augenhöhe leben kannst.

Deshalb ist ein ganz wichtiger Teil von Wachstum und grenzenlosem Leben das Loslassen. Du musst alte Routinen loslassen. Du musst falsche Glaubenssätze loslassen. Und – vielleicht am wichtigsten – Du musst auch vieles in Deinem Umfeld verabschieden und loslassen.

Nicht hart, nicht gemein, nicht unfreundlich. Aber wenn Du erkennst, dass Freunde und Bekannte Deinen Weg nicht teilen, lasse sie gehen. In aller Freundschaft und mit Liebe, denn vielleicht sieht man sich ja auch einmal wieder?

Nur so kannst Du zu neuen Ufern aufbrechen und Neues erfahren. Und glaube mir, das Neue ist immer besser als das Alte. Ich habe wahnsinnig viel hinter mir gelassen – und ich bereue nichts. Überhaupt nichts. Ganz im Gegenteil – ich bin zutiefst glücklich und dankbar, dass ich diesen Weg seit nunmehr 40 Jahren gehe. Am Anfang war mir das nicht klar, da habe ich es instinktiv getan. Aber in der Rückschau weiss ich, dass ich immer so gelebt habe.

Auch Du kannst das!

Was meinst du dazu? Schreibe es mir bitte in den Kommentaren. Da ich hier viel über Wachstum gesprochen habe, glaube ich, dass auch dieser Artikel interessant für Dich ist:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nunc velit, nec dapibus libero. commodo Aliquam ipsum