Grenzüberschreiter 3: Steve Jobs

Steve Jobs ist nicht nur ein perfektes Beispiel für einen Grenzüberschreiter, er ist Vorbild und Idol für mich – in fast allem. Schade nur, dass er sich durch seine tödliche Ernährung – er aß sein ganzes Leben lang nur Früchte und Gemüse und fastete oft exzessiv – leider viel zu früh von der Welt verabschiedete. Ab einem bestimmten Zeitpunkt in seinem Leben trieb er den Frutarismus, Vegetarismus und Veganismus auf die Spitze und folgte dem Konzept „Muscusless Diet Healing System“ von Arnold Ehret, der ironischerweise auch mit 56 Jahren starb.

Steve Jobs hat gerade noch vor seinem Tod seine Biografie mit Walter Isaacson fertig gestellt. Dies ist ein Buch, das ich schon mehrfach gelesen habe, weil es mir immer wieder neue Ideen und Anregungen gibt. Isaacson ist es ausgezeichnet gelungen diesen Menschen differenziert dazustellen. Detailgenau, aber immer auch distanziert, liefert er einen faszinierenden Einblick in die vielen sympathischen und unsympathischen Facetten von Steve Jobs. Steve Jobs war auch bei seiner Biografie so rücksichtslos wie so oft in seinem Leben, aber diesmal gegen sich selbst. Walter Isaacson musste keine Hofberichterstattung leisten und ein Denkmal polieren. Er hatte völlige Freiheit, die er brilliant nutzte, ganz anders als dies so mancher Politiker vom Biografen erwartet(e). Dies macht die Biografie authentischer und wertvoller und wirft ein gutes Licht auf Jobs, weil es dieses Buch erst so authentisch macht.

Die Biografie beschreibt eindrucksvoll, dass Jobs in seinem Leben mehr geleistet hat, als den meisten Menschen bekannt ist. Insofern: Jede einzelne dieser Leistungen würde bei einem anderen Menschen als eindrucksvolle Lebensleistung gelten. Steve Jobs hat in 56 Jahren mehrere Lebensleistungen vollbracht. Insofern ist mir immer schleierhaft, warum manche Menschen Steve Jobs mit Bill Gates vergleichen. Der Schwanz wedelt nie mit dem Hund. Steve Jobs war ein Genie und Visionär, Bill Gates ist ein superreicher Manager ohne Charisma mit einer sehr überschaubaren Lebensleistung im Vergleich zu Steve Jobs.

Steve Jobs war ein Paradebeispiel für einen Grenzüberschreiter, quasi der Idealtypus, weswegen er immer ein Vorbild für mich sein wird. Hören wir ihm zu:

Sich daran zu erinnern, dass ihr sterben werdet, ist der beste Weg den ich kenne, den Gedanken zu verhindern, dass man etwas zu verlieren hätte. Ihr seid bereits entblößt. Es gibt keinen Grund, eurem Herzen nicht zu folgen. Quelle

Es ist sehr schwierig Produkte von Marketing-Fokusgruppen kreieren zu lassen. Oftmals wissen Menschen nicht, was sie wollen, bis man es ihnen zeigt. Quelle

Zwei meiner Mantras waren schon immer — Fokus und Einfachheit. Einfach kann schwieriger als komplex sein. Ihr müsst hart arbeiten und klare Gedanken haben, um Dinge einfach gestalten zu können. Quelle

Eure Arbeit wird einen großen Teil eures Lebens einnehmen und die einzige Möglichkeit, wirklich zufrieden zu sein ist, dass ihr glaubt, dass ihr großartige Arbeit leistet. Und der einzige Weg, großartige Arbeit leisten zu können, ist zu lieben, was ihr tut. Wenn ihr das noch nicht gefunden habt, dann haltet die Augen offen. Mit eurem ganzen Herzen werdet ihr wissen, wenn ihr es endlich gefunden habt. Wie in jeder guten Beziehung, wird es im Laufe der Jahre immer besser werden. Also haltet so lange danach Ausschau, bis ihr es findet. Gebt euch nicht mit weniger zufrieden. Quelle

Es bedeutet mir nichts, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein… Abends ins Bett zu gehen und zu sagen: Wir haben etwas Wunderbares geschaffen…das bedeutet mir etwas. WSJ 25.05.1993

Ich denke, wenn ihr etwas tut, das später gut läuft, dann solltet ihr etwas anderes Wunderbares machen; bleibt nicht zu lange bei einer Sache. Konzentriert euch auf darauf, was als nächstes kommt. Quelle

Als ich 17 Jahre alt war, las ich ein Zitat, das so ähnlich lautete wie: „Wenn du jeden Tag so lebst, als wäre es dein letzter, so wirst du irgendwann Recht haben.“ Es hat mich beeindruckt und seitdem, habe ich jeden Morgen, 33 Jahre lang, in den Spiegel gesehen und mich gefragt: „Wenn heute dein letzter Tag wäre, würdest du dann heute das machen, was du vor hattest zu tun?“ Und wann immer auch meine Antwort darauf „nein“ lautete, so wusste ich, dass ich etwas verändern musste. Quelle

Ich möchte im Universum ein Zeichen hinterlassen. Quelle

Das letzte kann nur ein Grenzüberschreiter und Visionär so klar wünschen. Es gibt noch Dutzende gute Zitate von Steve Jobs, der viele Zeichen im Universum hinterlassen hat. Steve Jobs hat 56 Jahre grenzenlos gelebt, ich hätte ihm noch 56 weitere Jahre gewünscht, denn er hat die Welt verändert wie wenige andere Menschen.

Steve Jobs ist ein Vorbild für jede(n) zum grenzenlosen Leben – als Visionär und Grenzüberschreiter. Wenn Du auch grenzenlos leben willst lies die Biografie – aber nicht nur einmal! Wenn Du die Biografie schon kennst, schreibe mir bitte Deine Meinung zu Steve Jobs in den Kommentaren. Ich bin gespannt!

Du interessierst Dich für Grenzüberschreiter? Hier ist ein anderer, der Steve Jobs in Sachen Mut das Wasser reichen kann:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Phasellus quis, risus. libero dictum quis eget mi, Praesent odio Curabitur