Grenzüberschreiter 5: Udo Jürgens

„Udo wer?“ fragen sich jetzt vielleicht jüngere Leser. Udo Jürgens war einer der erfolgreichsten Entertainer des 20. und frühen 21. Jahrhunderts. Er war ein echter Grenzüberschreiter, der im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos gelebt hat.

Udo Jürgens hat selbst über sein Leben gesagt:

Wenn ich an mein Leben denke, dann ist mir klar, dass ich sehr dankbar sein muss. Dass ich das so verwirklichen konnte, als Musiker und Komponist. Das ist „One in a Million“.(dpa-Interview 19. September 2012)

Udo Jürgens Biografie „Der Mann mit dem Fagott“ hat mir – eindrucksvoller als manche andere Biografien – verdeutlicht, was es heisst Grenzen zu überschreiten. Ich habe Udo Jürgens und seine Musik schon gemocht, als es nicht populär war, Schlager zu mögen. Aber ich habe Udo Jürgens nie als Schlager erlebt, ich habe ihn immer auf Augenhöhe mit Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. gesehen. Er war ein großer Chansonier und – im Gegensatz zu den vorgenannten – auch ein bemerkenswerter Komponist.

Udo Jürgens schreibt im Vorwort:

Dieses Buch will … die Geschichte meiner Familie, an der sich die Geschichte unseres Jahrhunderts spiegelt,  auf eine ganz persönliche Weise neu erzählen.

Das Buch beschreibt ein prall gefülltes und erfülltes Leben, dessen Bogen sich vom 2. Weltkrieg bis ins 21. Jahrhundert spannt. Udo Jürgens ist zeitlebens seiner Bestimmung gefolgt und hat immer „all in“ gespielt, dies wird einem in dieser gut geschriebenen Biografie fortlaufend deutlich. Mit 22 Jahren ist er ohne viel Geld auf ein Schiff gegangen und hat Amerika entdeckt, weil dort die Musik gespielt wurde, die er so liebte.

Udo Jürgens hat wirklich grenzenlos gelebt. Bei der Musik. Beim Alkohol. Bei den Frauen. Er hat zeitlebens nichts ausgelassen und und wurde dadurch niemals von seiner Bestimmung abgehalten: die Menschen und die Welt mit schöner Musik zu beschenken.

Er komponierte unzählige Lieder für andere Weltstars – Shirley Bassey, Frank Sinatra und Sammy Davis jr. sind nur einige davon, er komponierte mehr als 1000 Lieder. Udo Jürgens war einer der bedeutendsten Entertainer des 20. und frühen 21. Jahrhunderts. Er veröffentlichte über 50 Alben und verkaufte in seiner über sechzigjährigen Karriere unglaubliche 105 Millionen Tonträger, was ihn zu einem der erfolgreichsten männlichen Solokünstlern der Welt machte. Posthum hält er seit 2015 den weltweiten Rekord als am längsten erfolgreicher Künstler in den Charts mit über 57 Jahren, vom Ersteinstieg 1958 bis 2015 nach seinem Tod.

Udo Jürgens war auch ein weiser Mensch, der das Leben verstand, besonders dessen Polarität, was die folgenden drei Zitate verdeutlichen:

Was ist Glück? Glück ist die Abwesenheit des Unglücks. Und nur derjenige, der das Unglück kennt, kann auch Glück empfinden.

Vernunft ist der Tod der Kreativität.

Intellektuelle sind Leute, die verlernt haben, mit Gefühlen zu leben.

Ich habe diese Biografie seit 2004 mehrfach gelesen und sie hat mir immer wieder neue Anregungen gegeben. 2011 wurde sie in einem Film mit gleichem Titel verfilmt, der ebenfalls sehenswert ist.

Wenn Du das Buch kennst, was sind Deine Gedanken dazu? Schreibe es mir bitte in den Kommentaren.

Ein anderer Grenzüberschreiter, leider auch schon tot, den man kennen sollte ist Lawrence Anthony:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eget dapibus justo consequat. Sed ante. tempus libero Lorem massa